Go to footer

Jack

Braucht ihr Hilfe bei der Vermittlung eines "tierischen" Notfalls...?
Notfälle bitte hier posten.....

Jack

Beitragvon Andrea » 31. Aug 2012, 10:03

Im Tierheim Troisdorf sitzt ein 3jähriger Bullyrüde.

Vorweg ....kein ganz einfacher Hund.
er sollte in einen kinderlosen Haushalt ( er geht auf kleinere Kinder drauf, ab ca 15 kein Problem mehr)
er ist sehr besitzergreifend, also besser kein anderer Hund
er scheint nicht besonders erzogen und hat dadurch nen Hang zum Größenwahn ( sprich Knurren und Schnappen wenn er zum Beispiel von der Couch soll )
im Grunde ein toller Hund der dringend jemand mit Hundeerfahrung braucht. Jemand der ihn mit liebevoller Konsequenz gerade biegt, bei zuviel Druck oder laut werden reagiert er agressiv. Also mehr nach dem Motto " steter Tropfen höhlt den Stein "


http://www.youtube.com/watch?v=1W6qftUcHHU&feature=plcp


der hell gestromte ist Jack, der dunkle ist Stitch und steht nie nicht zur Diskussion :grins2:
Andrea
 

Antworten Seite 7 von 8:

Re: Jack

Beitragvon Christel » 27. Nov 2012, 08:02

Schade sei nicht zu traurig ,du hast doch wirklich alles versucht. :drueck:
Christel
 


Re: Jack

Beitragvon Ehemaliger User » 27. Nov 2012, 09:31

oh man, schade, aber mach dir keine vorwuerfe, hast dir doch viel muehe gegeben :drueck:
Ehemaliger User
 


Re: Jack

Beitragvon Mirjam » 27. Nov 2012, 10:52

Ach Mist, das ist ja echt Schade!!

Aber ihr habt ja wirklich alles versucht!!
Vielleicht könnt ihr jetzt ja helfen bei der Suche nach nem zu Hause für den kleinen Mann, ich mein wer könnte es besser einschätzen als ihr!??!

:drueck: euch ganz fest!
Mirjam
 


Re: Jack

Beitragvon Ehemaliger User » 27. Nov 2012, 10:55

:drueck: Sich mehr reinhängen, als du es getan hast, geht nicht!!!!!!!!
Hast echt meinen Respekt, Andrea.
Wär zu schön gewesen. Sei nicht zu traurig....du musst in erster Linie an dein Rudel denken.
Könnte ausflippen, weil irgendwelche Ar...lö.... einen Hund in die Hände bekommen haben, isser auf immer verkorkst.
Ehemaliger User
 


Re: Jack

Beitragvon Andrea » 27. Nov 2012, 11:20

Sodele...........

gestern abend wollten wir noch mit den Hunden gehen, Jack habe ich ins Schlafzimmer getan damit wir den Rest in Ruhe anziehen konnten, er flippt sonst immer aus. Thomas ist mit den Großen schon mal runter und ich wollte dann mit Jack und Stitch nach.
Ich mache die Tür zum hinteren Flur auf und sehe das Jack schon reingepieselt hab, er die Ohren schon ganz weg und huscht an mir vorbei auf die Couch. Ich hab nicht geschimpft oder so da er sehr ängstlich aussah, so als ob er ein Donnerwetter erwartete.
Spreche ihn ganz ruhig an und will die Leine nehmen, zack und hab ihn im Finger hängen. Da bin ich schon erschrocken da er nicht vorgewarnt hat und es eigentlich keinen Grund gab. Ich dann gedacht, vielleicht war er wirklich total verängstigt weil er dachte er kriegt jetzt Haue wegen dem Reinpinkeln und hab mich ans andere Ende der Couch gesetzt.
Er kam sofort beschwichtigend zu mir, legte sich auf den Rücken und liess sich den Bauch krabbeln. Also dachte ich er hatte wohl wirklich nur Angst, sieht das alles gut ist. Ich stehe auf und will die Leine nehmen, zack, wie ein umgelegter Schalter, er knurrt mich massiv an und versucht wieder nach mir zu schnappen. Mit Hängen und Würgen erwische ich das Ende der Leine und hab ihn erstmal wieder ins Schlafzimmer bugsiert.
War echt geschockt.
Bin dann mit Stitch runter und hab beim Spaziergang mit Thomas geredet. Fakt ist das ich ihm nach dem Vorfall nicht mehr traute und auch nicht wollte das er bei mir im Bett schläft.
Als wir wieder hochkamen wollte Thomas ihm sein Futter bringen, kaum machte er die Türe auf da knurrte ihn Jack schon an.
Da war klar das es so nicht weitergeht.
Als unsere Bekannte vom Tierheim ihn abholte war er wieder wie immer, freute sich bei allen und sprang mir auf den Schoß.

Habe viel nachgedacht da ich eh nicht schlafen konnte, sein Verhalten macht so gar keinen Sinn, vielleicht wirklich was im Kopf ? Nen Tumor oder so ?
Andrea
 


Re: Jack

Beitragvon Ehemaliger User » 27. Nov 2012, 13:19

Ach du lieber Gott......das ist ja krass.
Hm..... vielleicht hast du Recht. Hab mal so'nen Beitrag auf Vox gesehen.....da war auch ein inoperablerTumor bei nem Boxermix......total lieber Hund. Der TA sagte "noch" und hat den eingeschläfert weil der Halter Kinder hatte. Es hieß da, bei bestimmten Tumoren und deren Lage, werden die Hunde immer unberechenbar.
Dir geht's bestimmt bestimmt besch....! Ich drück dich mal feste.
Ehemaliger User
 


Re: Jack

Beitragvon Ehemaliger User » 27. Nov 2012, 13:37

Lass dich mal fest drücken :drueck: ihr habt euer bestes versucht.
Ehemaliger User
 


Re: Jack

Beitragvon Aendi » 27. Nov 2012, 13:55

Andrea hat geschrieben:Sodele...........


Habe viel nachgedacht da ich eh nicht schlafen konnte, sein Verhalten macht so gar keinen Sinn, vielleicht wirklich was im Kopf ? Nen Tumor oder so ?


hast du das dem tierheim gesagt, so dass die das beim ta untersuchen lassen können?
Aendi
 


Re: Jack

Beitragvon Andrea » 27. Nov 2012, 14:06

Aendi hat geschrieben:
Andrea hat geschrieben:Sodele...........


Habe viel nachgedacht da ich eh nicht schlafen konnte, sein Verhalten macht so gar keinen Sinn, vielleicht wirklich was im Kopf ? Nen Tumor oder so ?


hast du das dem tierheim gesagt, so dass die das beim ta untersuchen lassen können?



Ja, hab ich heute morgen per sms geschrieben, hoffe auch sehr das sie es untersuchen lassen.

Komm mir vor wie ne rAbenmutter, echt bescheuert oder ?
Andrea
 


Re: Jack

Beitragvon Ehemaliger User » 27. Nov 2012, 14:12

Also ich verfolge die Geschichte ja auch schon ne Weile und finde es toll dass ihr es versucht habt.

Nun hat es leider nicht geklappt und jeder normale Mensch macht sich Vorwürfe, aber ihr habt sich alles nur erdenklich mögliche getan und bevor eure Hunde und Kinder noch mehr unter dieser Situation leiden müssen war es sicher die richtige Entscheidung.

Wenn es wirklich ein Tumor ist, dann hättet ihr sowieso nichts tun können.
Ehemaliger User
 


Re: Jack

Beitragvon Anne » 27. Nov 2012, 23:22

Mensch Andrea lass dich mal drücken :drueck:
Du darfst dir keinen Vorwürfe machen, ihr habt doch alles versucht was ging :drueck:
Anne
 


Re: Jack

Beitragvon Butch 250512 » 27. Nov 2012, 23:30

Och Mensch, das tut mir wirklich leid!!!!!! :tröst:

Fühl Dich mal feste gedrückt :knudel: Ihr habt wirklich alles versucht.

Mich macht das auch traurig. Und sauer bin ich auch - und zwar stinksauer - auf die Leute die den Hund derart versaut haben dass ihm die Chance auf ein tolles Leben genommen wurde :schimpf: - ich könnt kotzen :kotz:

Armer Hund!!! :fair:
Butch 250512
 


Re: Jack

Beitragvon Aendi » 28. Nov 2012, 00:00

@ andrea:

du kennst jack doch inzwischen gut.
könntest du dich nicht an der suche nach einem neuen zuhause beteiligen? so dass er zu hundeerfahrenen menschen kommt, wo er als einzelhund leben kann?
dem kleinen muss doch irgendwie geholfen werden können.

ich frage mich nämlich auch, wenn unser jack nicht in unser ruhiges zuhause gekommen wäre, sondern in eine familie mit schon mehreren hunden - wie hätte er sich da wohl benommen? :gruebel:
das ist auf jeden fall einen versuch wert, dass er in ein hundefreies zuhause kommt.

berichte doch bitte weiter.
Aendi
 


Re: Jack

Beitragvon Ehemaliger User » 28. Nov 2012, 01:07

Ihr seid super!! :drueck: ihr habt alles versucht, um den Kerl fair zu rehabilitieren! Es sollte nicht sein und ich denke, die Vermutung auf einen Tumor o.ä. liegt nahe! Hoffentlich lassen sie das untersuchen!
Ich glaube, ich hätte ihm auch nicht mehr getraut! :gruebel:

:svi6o0:
Ehemaliger User
 


Re: Jack

Beitragvon Andrea » 28. Nov 2012, 08:37

Aendi hat geschrieben:@ andrea:

du kennst jack doch inzwischen gut.
könntest du dich nicht an der suche nach einem neuen zuhause beteiligen? so dass er zu hundeerfahrenen menschen kommt, wo er als einzelhund leben kann?
dem kleinen muss doch irgendwie geholfen werden können.

ich frage mich nämlich auch, wenn unser jack nicht in unser ruhiges zuhause gekommen wäre, sondern in eine familie mit schon mehreren hunden - wie hätte er sich da wohl benommen? :gruebel:
das ist auf jeden fall einen versuch wert, dass er in ein hundefreies zuhause kommt.

berichte doch bitte weiter.



Wir haben es mit Jack nur noch einmal versucht weil er bei anderen meist total dicht macht. Er war in ein ruhiges Zuhause vermittelt und hat dort auch gebissen. Dort waren keine Kinder und keine anderen Hunde.
Die Hunde sind auch nicht der Punkt, wenn nur Paula. Mit Byron hat er gespielt und Stitch durfte nachher neben ihm liegen.
Und unruhig ist es bei uns nur wenn es klingelt oder einer nach hause kommt, ansonsten chillt hier alles.
Es ist nicht so wenn man 3 Hunde hat das die über Tisch und Bänke gehen, ausgelastete Hunde sind im Haus ruhig.

Und daher würde ich momentan lieber erst mal abwarten ob nicht doch etwas medizinisches der Grund für sein Verhalten ist.
Andrea
 


Re: Jack

Beitragvon Aendi » 28. Nov 2012, 13:36

nein so meinte ich es nich, dass es mit mehreren hunden unruhig ist. eher so, dass es dabei viele situationen gibt, mit denen er mit anderen zurechtkommen muss. essen, schmusen, schlafen, rausgehen usw.

was weiß man denn über den früheren besitzer? wobei die im tierheim mit sicherheit lügen bis sich die dachbalken biegen.
Aendi
 


Re: Jack

Beitragvon Andrea » 28. Nov 2012, 13:38

Aendi hat geschrieben:nein so meinte ich es nich, dass es mit mehreren hunden unruhig ist. eher so, dass es dabei viele situationen gibt, mit denen er mit anderen zurechtkommen muss. essen, schmusen, schlafen, rausgehen usw.

was weiß man denn über den früheren besitzer? wobei die im tierheim mit sicherheit lügen bis sich die dachbalken biegen.



Was die im TH sagten stimmt.
Der Besitzer hatte ihn vorher privat angeboten.
Andrea
 


Re: Jack

Beitragvon Aendi » 28. Nov 2012, 13:44

nein, die besitzer lügen das tierheim an. das tierheim kann nur das weitergeben, was die besitzer sagen. wer gibt schon zu, dass er seinen hund schlägt?

wie bei unserem jack, der gebissen haben soll. hat das th uns so gesagt. und im nebensatz: die leute erzählen viel, um das tier loszuwerden. man weiß also nicht mal, ob es stimmt. so meinte ich das.
Aendi
 


Re: Jack

Beitragvon Ehemaliger User » 28. Nov 2012, 14:21

es gibt ja Hunde, die sich einfach nicht ausstehen können... und Jack scheint sich halt leider Paula als Hassobjekt ausgesucht zu haben. Schade, aber ist halt so.
ich glaube nicht, dass Jack nen Tumor hat, er war jetzt die ganze Zeit gestresst und nur darauf aus Paula zu fressen - dass das eskaliert ist, in welcher Form auch immer - überrascht mich nicht. Tendenzen zum schnappen und knurren waren ja vorher schon vorhanden...
Wenns jemand hingekriegt hätte dann Andrea, aber wenns so gar nicht geht dann besser jetzt zurück gebracht, bevor jemand ernstere Schrammen hat :drueck: hat mit Rabenmutter nichts zu tun, er geht an deine Kinder und Hunde, das kann man nicht tolerieren. Es passte halt einfach nicht. :drueck:
Ehemaliger User
 


Re: Jack

Beitragvon Butch 250512 » 28. Nov 2012, 14:37

Das Problem ist aber ja dass er derart schwer zu vermitteln sein wird dass er vielleicht den Rest seines Lebens im TH verbringen muss :traurig:
Butch 250512
 


Re: Jack

Beitragvon Andrea » 28. Nov 2012, 15:47

Ich persönlich denke auch das es mehr als schwer sein wird ihn zu vermitteln.



@ Freki, vom Kopf her weiß ich das es besser so ist, aber das blöde kleine Herz.
Andrea
 


Re: Jack

Beitragvon Tamara » 31. Dez 2012, 17:54

:traurig: :traurig: och Manno , ich hab so gehofft das es klappt, aber ich kann dich voll verstehen ! :-(
Ich hoffe es findet sich jmd mit der ihm trainieren kann ...
Tamara
 


Re: Jack

Beitragvon Aendi » 1. Jan 2013, 15:47

mir tut das so dermaßen leid.
gerade weil unser auch aus dem tierheim kommt und sich bei uns so wohl fühlt und ein richtiger schmusebulli ist.

vielleicht erbarmt sich noch mal jemand. was für ein trostloses leben, immer wieder ins tierheim zu kommen.
wir haben für unseren jack jetzt z.b. einen hundetrainer engagiert, damit wir alle zukünftig stressfrei spazieren gehen können.

ich denke, keiner wird bei dem jack aus dem tierheim um professionelle hilfe rumkommen. warum auch nicht, wenn es allen beteiligten hilft.
Aendi
 


Re: Jack

Beitragvon Andrea » 1. Jan 2013, 19:08

Aendi hat geschrieben:mir tut das so dermaßen leid.
gerade weil unser auch aus dem tierheim kommt und sich bei uns so wohl fühlt und ein richtiger schmusebulli ist.

vielleicht erbarmt sich noch mal jemand. was für ein trostloses leben, immer wieder ins tierheim zu kommen.
wir haben für unseren jack jetzt z.b. einen hundetrainer engagiert, damit wir alle zukünftig stressfrei spazieren gehen können.

ich denke, keiner wird bei dem jack aus dem tierheim um professionelle hilfe rumkommen. warum auch nicht, wenn es allen beteiligten hilft.




Mach nicht den Fehler und vergleich deinen Hund mit jedem anderen Bully der im Tierheim sitzt.
Da liegen Welten dazwischen.
Andrea
 


Re: Jack

Beitragvon Anne » 1. Jan 2013, 20:46

Andrea hat geschrieben:
Aendi hat geschrieben:mir tut das so dermaßen leid.
gerade weil unser auch aus dem tierheim kommt und sich bei uns so wohl fühlt und ein richtiger schmusebulli ist.

vielleicht erbarmt sich noch mal jemand. was für ein trostloses leben, immer wieder ins tierheim zu kommen.
wir haben für unseren jack jetzt z.b. einen hundetrainer engagiert, damit wir alle zukünftig stressfrei spazieren gehen können.

ich denke, keiner wird bei dem jack aus dem tierheim um professionelle hilfe rumkommen. warum auch nicht, wenn es allen beteiligten hilft.




Mach nicht den Fehler und vergleich deinen Hund mit jedem anderen Bully der im Tierheim sitzt.
Da liegen Welten dazwischen.


Wieso denn nicht?
Auch Hundeerfahrene Leute dürfen und müsen sich manchmal professionelle Hilfe/ Unterstützung holen.....das sollte man sich auch eingestehen können.
Anne
 

VorherigeNächste

Zurück zu "Forum"

Zurück zu "Vermittlung"