Go to footer

Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Braucht ihr Hilfe bei der Vermittlung eines "tierischen" Notfalls...?
Notfälle bitte hier posten.....

Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Engelchen77 » 5. Mär 2014, 18:54

Eine Bekannte von mir versucht eine Hündin zu vermitteln.
Sie ist 18 Monate alt und wird mit Papieren abgegeben. Sie hat schon mehrere Titel geholt. Der Grund der Abgabe ist das sie mit andere Bullys nicht so gut aus kommt. Es leben noch 3 Bullys im Rudel und sie fühlt sich nicht wohl.
Sie haben die Hübsche bei Ebay eingestellt.

http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzei ... a79724072/
Engelchen77
 

Antworten Seite 1 von 1:

Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Aendi » 5. Mär 2014, 19:09

Das mit den Knebelklauseln finde ich gut, auch mit den Hartz IV Empfängern.
Wenigstens etwas.
Aendi
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Engelchen77 » 5. Mär 2014, 19:19

Ja aber ist auch krass. Wenn man bedenkt was eine Kadtration kostet. Alles zusammen kann man sich fast einen Welpen kaufen. Bin gespannt ob sie sie so los bekommen.
Engelchen77
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Alyss » 5. Mär 2014, 20:20

kastration? bei der eingedrückten schnauze und den schlitzen als nasenlchern finde ich das viel bedenklicher.
toll, dass sie preise abholt, aber gesundheitlich offensichtlich eingeschränkt sein wird.
und dann auf jeden fall anpreisen, dass sie schon preise abgeräumt hat.. nee, völlig daneben.
bei zuchthunden sollte man auch nicht nach champions suchen, sondern nach hunden die gesund sind.
Alyss
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Engelchen77 » 5. Mär 2014, 20:41

Alyss hat geschrieben:kastration? bei der eingedrückten schnauze und den schlitzen als nasenlchern finde ich das viel bedenklicher.
toll, dass sie preise abholt, aber gesundheitlich offensichtlich eingeschränkt sein wird.
und dann auf jeden fall anpreisen, dass sie schon preise abgeräumt hat.. nee, völlig daneben.
bei zuchthunden sollte man auch nicht nach champions suchen, sondern nach hunden die gesund sind.


So ein Quatsch! Die Nase ist ok und die Schnauze auch. Man kann es auch übertreiben! Ich finde sie Super.
Sie versteht sich wohl nur nicht mit Hündinnen Habe ich erfahren. Rüden sind wohl ok. Wenn mein Mann nicht so stur wäre könnte ich mir vorstellen sie zu uns zu holen.
Engelchen77
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon *Inga* » 5. Mär 2014, 20:53

Die ist bildschön und die Nase völlig ok O_o aber die soll ja lieber alleine leben ne?
Mit der Kastration ist sehr wohl sehr wichtig sonst kommen nämlich irgendwelche Vermehrer und belegen die Süße ständig gerade weil sie so viele Titel abgeräumt hat. Denk dir mal die Nasenfalte weg dann hat sie schon viel Nase. Die Nasenlöcher sind klar erkennbar. Und die Atmung hängt nicht alleine nur vom Äußeren ab sondern viel mehr was dahinter steckt!!!
Lieben Gruß Inga & Tequila
Bild
Benutzeravatar
*Inga*
||
 
Beiträge: 4449
Registriert: 03.2014
Barvermögen: 12.494,50 Naschboxpunkte
Wohnort: Gladbeck (Nrw)
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 99x in 94 Posts
Geschlecht: weiblich
Realer Vorname: Inga
Name des Hundes/der Hunde: Tequila
Geschlecht des Hundes/der Hunde: weiblich
Geburtstag des Hundes: 30. Sep 2011
Farbe des/der Hunde/s: Brindle Schecke
Widerrist/Höhe des Hundes in cm: 33
Akt. Gewicht in kg des/der Hundes/e: 10,3 kg


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Alyss » 5. Mär 2014, 21:39

da sind nur ganz enge schlitze - wollt ihr das ernsthaft nicht sehen?
und solch eine falte ist vom stauchen und drückt auch auf die nase. o.O

ich hab ja nichts gegen den grund weswegen sie weg muss - wobei ich im nachhinein mir auch die frage stelle wieso erst zu einigen ausstellungen gefahren wird usw, wenn sie sich daheim nicht wohl fühlt und nicht im rudel klar kommt.
aber nunja.
Alyss
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Aendi » 5. Mär 2014, 21:44

von der nase könnt ihr nicht zwingend auf die atmung schließen.
natürlich hat ein bulli, der nachweislich keine luft bekommt, keine riesigen nasenlöcher, sowas wirds wohl nicht geben.
aber bei emma z.b. sehen die auch nicht anders aus und sie ist freiatmend.
Aendi
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Aendi » 5. Mär 2014, 21:46

aber so oder so, wenn der hund vor mir stünde würde ich ja sofort hören, ob er schnorchelt.
Aendi
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon lotta » 5. Mär 2014, 22:23

hm, und das mit den Harz IV Empfaengern finde ich ein wenig diskriminierend. Ich kenne Jemanden der davon betroffen ist und der gibt sein letztes Hemd fuer seinen Hund.

Hoffe trotzdem er findet ein gutes neues Zuhause

LG
lotta
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Aendi » 5. Mär 2014, 22:27

Und wie will der Hartz IV Empfänger eine OP bezahlen die mal eben 800 € kostet? Genaus diesem Grund würde ich das auch ausschließen.
Einfach weil die Mittel dafür nicht vorhanden sind.
Es klingt verdammt uncharmant, aber im Grunde denke ich das genauso.
Aendi
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon *Inga* » 5. Mär 2014, 22:29

Aendi hat geschrieben:Und wie will der Hartz IV Empfänger eine OP bezahlen die mal eben 800 € kostet? Genaus diesem Grund würde ich das auch ausschließen.
Einfach weil die Mittel dafür nicht vorhanden sind.
Es klingt verdammt uncharmant, aber im Grunde denke ich das genauso.


:good:
Lieben Gruß Inga & Tequila
Bild
Benutzeravatar
*Inga*
||
 
Beiträge: 4449
Registriert: 03.2014
Barvermögen: 12.494,50 Naschboxpunkte
Wohnort: Gladbeck (Nrw)
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 99x in 94 Posts
Geschlecht: weiblich
Realer Vorname: Inga
Name des Hundes/der Hunde: Tequila
Geschlecht des Hundes/der Hunde: weiblich
Geburtstag des Hundes: 30. Sep 2011
Farbe des/der Hunde/s: Brindle Schecke
Widerrist/Höhe des Hundes in cm: 33
Akt. Gewicht in kg des/der Hundes/e: 10,3 kg


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Aendi » 5. Mär 2014, 22:41

klar tanja, nur bei den og ist es ja von vornherein klar.
ich hätte es so wohl auch nicht geschrieben, hätte man diplomatischer machen können, nun ja.
obwohl, ist andererseits ne klare ansage.

und ich stimme dir zu, schlüssig ist die abgabe für mich auch nicht.
Aendi
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Sylke » 5. Mär 2014, 22:49

Kann man einem potentiellen Käufer denn wirklich die Auflage machen,sie kastrieren zu lassen? Ist das rechtens?
ganz liebe Grüße

Sylke mit Luna

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen."
(Friedrich der Große)
Benutzeravatar
Sylke
||
 
Beiträge: 3113
Registriert: 11.2012
Barvermögen: 7.145,50 Naschboxpunkte
Wohnort: Aschaffenburg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 104x in 95 Posts
Geschlecht: weiblich
Realer Vorname: Sylke
Name des Hundes/der Hunde: LUNA
Geschlecht des Hundes/der Hunde: Hündin
Geburtstag des Hundes: 30. Mai 2009
Farbe des/der Hunde/s: Brindle
Widerrist/Höhe des Hundes in cm: 35
Akt. Gewicht in kg des/der Hundes/e: 10,5 Kilo


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon C.Motte » 6. Mär 2014, 01:21

hmmmm.... du schreibst " sie wird mit Papieren abgegeben" in der Anzeige steht aber " die Papiere bleiben bei uns" ... jetzt bin ich ja Neuling , aber, wenn ich einen Hund quasi kaufe ... gehören die Papiere dann nicht dazu? Ich vermute mal, sie will nicht das mit der Hündin gezüchtet wird. Aber sie besteht ja schon auf die Kastration. Warum will sie die Papiere dann behalten? Und ich glaube auch nicht, dass man nach einem Kauf die Kastration zu 100% durchsetzen kann. Wenn es ihr so wichtig ist sollte sie sie vielleicht lieber selber kastrieren lassen und dann verkaufen... so ganz verstehen kann ich das alles nicht... :gruebel:
C.Motte
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Engelchen77 » 6. Mär 2014, 10:26

C.Motte hat geschrieben:hmmmm.... du schreibst " sie wird mit Papieren abgegeben" in der Anzeige steht aber " die Papiere bleiben bei uns" ... jetzt bin ich ja Neuling , aber, wenn ich einen Hund quasi kaufe ... gehören die Papiere dann nicht dazu? Ich vermute mal, sie will nicht das mit der Hündin gezüchtet wird. Aber sie besteht ja schon auf die Kastration. Warum will sie die Papiere dann behalten? Und ich glaube auch nicht, dass man nach einem Kauf die Kastration zu 100% durchsetzen kann. Wenn es ihr so wichtig ist sollte sie sie vielleicht lieber selber kastrieren lassen und dann verkaufen... so ganz verstehen kann ich das alles nicht... :gruebel:


Ich kenne die Frau nicht persönlich. Sie ist eine Freundin von einer Bekannten von mir mit deren Bullys ich oft spazieren gehe. Von daher kann ich zu all dem nicht viel sagen.
Ich finde auch sie sollte sie selber kastrieren lassen. Und das mit den Papieren ist mir auch noch nicht klar. Ich denke aber man kann das alles mit denen besprechen.
Engelchen77
 


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Sylke » 6. Mär 2014, 10:35

Vielleicht sagt sie das auch nur,um.schonmal potentielle Vermehrerintesessenten abzublocken....und ihr Bauchgefühl und Sympathie entscheidet dann,ob sie Hund mit Papieren und unkastriert abgibt
ganz liebe Grüße

Sylke mit Luna

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen."
(Friedrich der Große)
Benutzeravatar
Sylke
||
 
Beiträge: 3113
Registriert: 11.2012
Barvermögen: 7.145,50 Naschboxpunkte
Wohnort: Aschaffenburg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 104x in 95 Posts
Geschlecht: weiblich
Realer Vorname: Sylke
Name des Hundes/der Hunde: LUNA
Geschlecht des Hundes/der Hunde: Hündin
Geburtstag des Hundes: 30. Mai 2009
Farbe des/der Hunde/s: Brindle
Widerrist/Höhe des Hundes in cm: 35
Akt. Gewicht in kg des/der Hundes/e: 10,5 Kilo


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon *Inga* » 6. Mär 2014, 10:45

Das alles ist ja auch ihre Sache wie sie ihren Bully abgibt! Sie wird ihre Gründe schon haben. Jemand der Interesse hat kann da sicher die Hintergründe erfragen ;) Es geht ja auch eher drum, dass die hübsche Bulette ein neues Heim bekommt!! :klimper:
Lieben Gruß Inga & Tequila
Bild
Benutzeravatar
*Inga*
||
 
Beiträge: 4449
Registriert: 03.2014
Barvermögen: 12.494,50 Naschboxpunkte
Wohnort: Gladbeck (Nrw)
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 99x in 94 Posts
Geschlecht: weiblich
Realer Vorname: Inga
Name des Hundes/der Hunde: Tequila
Geschlecht des Hundes/der Hunde: weiblich
Geburtstag des Hundes: 30. Sep 2011
Farbe des/der Hunde/s: Brindle Schecke
Widerrist/Höhe des Hundes in cm: 33
Akt. Gewicht in kg des/der Hundes/e: 10,3 kg


Re: Hündin 18 Monate sucht ein Zu Hause

Beitragvon Sven1309 » 6. Mär 2014, 22:39

Da die Anzeige gelöscht ist, kann man davon ausgehen das der Hund vermittelt wurde.

Hiermit schliesse ich diesen Thread.
Liebe Grüße
Sven


Bild
Benutzeravatar
Sven1309
||
 
Beiträge: 9158
Registriert: 02.2011
Barvermögen: 8.792,50 Naschboxpunkte
Wohnort: Zwickau
Danke gegeben: 922
Danke bekommen: 137x in 130 Posts
Geschlecht: männlich
Realer Vorname: Sven
Name des Hundes/der Hunde: Rudi
Geschlecht des Hundes/der Hunde: Rüde
Geburtstag des Hundes: 3. Jul 2006
Farbe des/der Hunde/s: Redfawn
Widerrist/Höhe des Hundes in cm: 31
Akt. Gewicht in kg des/der Hundes/e: 15,5


Zurück zu "Forum"

Zurück zu "Vermittlung"

 

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

verena aendi französische bulldogge